Grundlagen der Zugsicherung

E-Learning für Auszubildende (2015)

Der Kunde

Die 1911 gegründete Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) befördert mit ihrem eigenen Fahrzeugpark aus mehr als 210 U-Bahnen und 800 Bussen über 1,2 Millionen Fahrgäste täglich. Dabei bedient die HOCHBAHN als einer von 34 Partnern im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) über 1.400 Haltestellen und ist das größte Verkehrsunternehmen im HVV-Einsatzgebiet. 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei der HOCHBAHN rund um die Uhr für einen attraktiven öffentlichen Personennahverkehr und bequeme, zukunftsorientierte Mobilität in Hamburg.

Unsere Leistungen

Projektmanagement Grobkonzept
Drehbuch Rahmenlayout
Grafikerstellung, Bildbearbeitung Animationen
Interaktive Elemente Umsetzung in Articulate Storyline 2
Evaluation und Schulung des Autorentools Articulate Storyline 2 Soundeffekte

Das Projekt

Als Einstieg und zur Wiederholung in die Zugsicherung ist für die Zugfahrerinnen und Zugfahrer der Hamburger Hochbahn das E-Learning „Grundlagen der Zugsicherung“ entwickelt worden. Darin werden neben den Themen „Funktionsweise der Zugsicherung“ und „Prüfung der Gleisfreimeldung“ z.B. auch die Bedeutung der einzelnen Signale und Schilder vermittelt. Ziel dabei war es, dass die Lerner mit den Inhalten vertraut gemacht werden und später ebenso ein Nachschlagewerk zur Hand haben, wenn sie an einer Stelle unsicher sind. Aus diesem Grund sollte das Lernen auf dem Desktop, Laptop und dem Tablet möglich sein.

Für das Rahmenlayout wurde neben dem CI der Hamburger Hochbahn bewusst der Ausschnitt einer Zugstrecke gewählt, um den Praxisbezug zu den Lerninhalten zu schaffen. Neben dem didaktischen Konzept war dies ein wichtiger Punkt für die Hamburger Hochbahn, denn die Lerner sollen am Ende der Schulung auf dem gleichen Wissensstand sein – und dafür ist dauerhafte Aufmerksamkeit und Konzentration nötig. Daher haben unsere Mediendesigner auch pro Kapitel eine kleine Video-Startsequenz erstellt, die den Sachverhalt prägnant darstellt, um den es im nachfolgenden Kapitel geht. In Kombination mit Soundeffekten, einem begleitenden Sprecher und interaktiven Aufgaben sorgen so alle Inhalte dafür, dass die Lerner „abgeholt“ werden und aktiv am Lernprozess teilnehmen.

Die Schulung enthält insgesamt 5 Kapitel, die mehrere Unterkapitel und weitere Abschnitte enthalten, so dass die Lerner am Ende ca. 160 Lernminuten absolvieren. Die einzelnen Kapitel enden jeweils mit einem Wissenstest und am Ende der gesamten Schulung erwartet die Auszubildenden ein übergreifender Abschlusstest, der das neu erlernte Wissen abfragt und noch einmal zusätzlich festigt.

Anzahl der Lerner

ca. 800