Die neue, alte Avendoo® Community

Avendoo-Community-am-Kurs

Es ist soweit. Die Avendoo Community hält Einzug in den Kurs. Der Artikel „Kommende Avendoo® Features“ hatte es bereits angekündigt: die Erweiterung der Community stand auf der To-Do-Liste der Softwareentwickler. Und heute können wir hinter diesem Feature einen ✔ setzen. Denn ab heute gibt es neben der allgemeinen Community, die bei jedem Avendoo® Nutzer auf der Startseite als Newsstream zu sehen ist, auch eine kursbezogene Community.

In dieser Community können die Teilnehmer eines Kurses über die Inhalte diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen. Diese themenbezogene Kommunikation hat neben dem Erfahrungsaustausch auch einen motivierenden Charakter, aus dem eine Förderung des Lernprozesses resultiert.

Neben dieser neuen Funktion wurde auch das gesamte Layout im Kurs überarbeitet. Die Ansicht ist nun für mobile Endgeräte responsive und Aufgaben, Dateiablage, Blog, Community und Galerie erscheinen im neuen, modernen Design. Die Änderungen werden mit dem nächsten Update aktiv.

Blog oder Lerntagebuch?

Der bisherige Kursblog kann fortan alternativ auch Lerntagebuch genannt werden. Durch die Umbenennung soll der Lernende animiert werden seine eigenen Erfahrungen bzw. seinen Lernfortschritt niederzuschreiben und so sein Wissen zu reflektieren. Die Einträge können daher nun auch „privat“ veröffentlicht werden, damit sie für niemand anderen einsehbar sind. Einträge für das Lerntragebuch können z.B. Notizen sein, die beim Lernprozess helfen, eigene Beispiele oder Verknüpfungshilfen zu anderen Inhalten.

Was unterscheidet das Lerntagebuch von der Community?

Keine Frage, sowohl Lerntagebuch als auch Community ähneln sich, da sie der Kommunikation aller Nutzer untereinander dienen. Dennoch gibt es einen wesentlichen Unterschied: Während die Community die schnelle, formlose Kommunikation bedient, ist der Blog bzw. das Lerntagebuch dazu da komplexe Themen zu verarbeiten.

Ein Beispiel: Die Reisebegleiterin Frau Thomsen hat  gerade ihre erste Präsenzveranstaltung im Fitnesscenter absolviert. In der Community schreibt sie „Das Training war hart, aber es hat sich definitiv gelohnt!“ und fügt ein Bild von sich auf dem Crosstrainer hinzu. Da auch der Kundenberater Herr Jansen eine Präsenzveranstaltung im Fitnesscenter hatte, kommentiert er die Kurzmeldung direkt und stößt so die weitere Kommunikation an.

Später schreibt Frau Thomsen in ihrem Lerntagebuch einen öffentlichen Beitrag über die Bedeutung von körperlicher Fitness bei Weltraumreisen. Dabei geht sie auf die Umwelteinflüsse im Weltraum ein und welche Anforderungen sich daraus für die Reisebegleiter ergeben.

In einer privaten Notiz vermerkt Sie ihren Kalorienverbrauch und die Zeit, die Sie dafür trainiert hat. So kann sie sehen, wie sie sich von Training zu Training verbessert.

Ein Blog-Beitrag von Jennifer Jordan