Der Avendoo® RUN

Runnerspoint und Avendoo

RUNNERS POINT und Avendoo®

Beim Thema E-Learning möchte man anfangs verständlicherweise erst einmal testen, ob so eine Form der Aus- und Weiterbildung überhaupt Früchte trägt und von den Mitarbeitern akzeptiert wird. Daher fällt die Wahl vermutlich schnell auf ein Open-Source-System – eben die kostengünstige Variante, die notfalls auch schief gehen darf.

So auch bei RUNNERS POINT „Vor Avendoo® haben wir mit einem Open-Source System gearbeitet, das zwar von der Kostenseite sehr attraktiv war, allerdings unter anderem in der Administration nicht die von uns gewünschte Usability und Convenience mitbrachte. Die relativ große Menge an Content haben wir – ohne große methodisch-didaktische Aufbereitung – in einer statischen Online-Bibliothek abgebildet.“, erklärt Laura Benthack, Web- und Medienassistentin bei RUNNERS POINT.

Irgendwann stößt auch die beste Open-Source-Software an ihre Grenzen – und an dieser Stelle trat Avendoo® zum Vorschein. „Die einfache und bequeme Administration hat uns überzeugt. Ein weiterer Pluspunkt ist die personalisierte Lernumgebung für jede Mitarbeitergruppe. So erreichen wir wirklich alle Zielgruppen“. RUNNERS POINT hat deutlich mehr als 1.000 angemeldete Nutzer, denen sie unabhängig von Zeit und Ort attraktiv Wissen vermitteln können und sie somit nachhaltig schulen und weiterbilden. „Dadurch reduzieren wir unter anderem Präsenztage auf Veranstaltungen. Neben dieser Ressourcenersparnis leisten wir auch einen kleinen ökologischen Beitrag: eLearning bedeutet weniger Printprodukte und damit am Ende auch weniger Papiermüll.“ Ausschlaggebend für den Wechsel waren aber auch Aspekte wie die Mobilfähigkeit, die möglichen Schnittstellen zu anderen Systemen und die einfache Überwachung und Validierung der Lernfortschritte.

Fazit?

„Avendoo ist ein All-in-One Paket! Für uns sind die individuell dargestellten Lernpfade und Trainingspläne für jeden Mitarbeiter ganz besonders reizvoll. Es gibt noch individuelle Kleinigkeiten, die verbessert werden können, jedoch ist Magh und Boppert auch in dieser Hinsicht ein guter Ansprechpartner.“

Werfen Sie einen Blick auf das Ergebnis der Schulung:

Ein Blog-Beitrag von Jennifer Jordan